• Schulandacht

          • So wie oben sieht die aktuelle Andachten unter Corona-Bedingungen aus.


            Unsere letzte gemeinsame Andacht, als komplette Schule in der Halle, liegt schon ein wenig zurück - hatte allerdings ein Highlight parat - die Schultour 2020

            Das wünscht sich jeder Schüler: Die Stunde beginnt, aber vorn steht nicht der Lehrer sondern junge Leute mit einem ganz anderem Programm. „The Message“ war mit der Schultour wieder bei uns zu Gast. Zwei Teams besuchten jeweils zwei Klassen und kamen nach einer kreativen gegenseitigen Vorstellung mit den Schülern über wichtige Themen wie Identität und das Vergleichen mit anderen ins Gespräch. In einem Team dabei, der Rapper Lorenzo Di Martino. Es wurde gestaunt, gelacht und es gab auch manche Träne. Die anschließende Schulandacht wurde ebenfalls von „the Message“ gestaltet. Lorenzo Di Martino performte mehrere Lieder und erzählte aus seinem Leben - wie er nach schwerer Kindheit mit viel Zerbruch und Schmerz erstaunliche Heilung im Glauben an Jesus fand. (TM)

          • Berufsorientierung in Coronazeiten – Berufe in 360° mit Virtual Reality Brillen

          • In Zeiten von Corona ist in vielen Bereichen Kreativität gefragt – auch im Bereich der Berufsorientierung an Schulen, denn Unternehmen dürfen nicht rein und wir dürfen nicht raus…ein Dilemma. Doch nichts ist unmöglich! Dank diginetmedia haben unsere Schüler/innen ab Klasse 7 in dieser Woche die Möglichkeit einen oder mehrere von 15 360°-Berufsfilmen - vom Dachdecker über den Fleischer bis hin zum Zahntechniker - (virtuell) zu erleben. Geht nicht gibt’s nicht - wir erleben regionale Unternehmenseinblicke virtuell! (SR)

          • Hinweise zum Schulbeginn nach den Herbstferien

          • Liebe Schüler und liebe Eltern,

            ab dem 2.11.2020 gilt eine neue Verordnung. Doch was bedeutet das für euch als Schüler? Ziel soll es sein, dass die Schulen so lang wie möglich offengehalten werden können. Dazu gibt es ein paar Dinge zu beachten.
            Die bisherigen Hygieneregeln gelten weiterhin, mit folgenden Ergänzungen: Mund- und Nasenschutzpflicht besteht jetzt auf dem gesamten Schulgelände, also z.B. auch in der Hofpause und im Klassenzimmer. Keine Sorge, im Unterricht kann die Maske abgenommen werden. Der Fachlehrer wird euch darauf hinweisen, wann ihr sie nicht mehr tragen müsst.
            Des Weiteren versuchen wir so wenig wie möglich Durchmischung der Klassen zu erreichen. Deswegen gilt umso mehr, dass ein Aufhalten in den Fluren nicht gestattet ist. Auch müssen im November die GTA Angebote leider erstmal wieder eingestellt werden. Für die gemischten Sportgruppen ab Klasse 9 bedeutet es auch, dass diese aktuell nicht stattfinden können. Leider müssen auch viele außerschulische Aktivitäten abgesagt werden. Euer Klassenlehrer bzw. der entsprechende Fachlehrer wird gesondert darüber informieren, falls es euch betrifft. Auch von Elterngesprächen oder Elternabenden soll abgesehen werden.
            Solltet ihr in der Zukunft positiv auf Corona getestet werden oder in Quarantäne müssen, teilt dies der Schule bitte umgehend mit und auch den Zeitpunkt, wann die Quarantäne wieder aufgehoben wird. 
            Mindestens der November wird für uns alle eine spannende Zeit, doch wenn wir aufeinander achtgeben, bewältigen wir auch diese.
            Euch, liebe Schüler, noch ein gesegnetes Wochenende, ehe am Montag die Schule wieder startet.

            Mit freundlichen Grüßen

            Jakob Jonscher

          • Demokratie Parcours

          • Gestern bekam ein aktuell besonders wichtiges Thema in der Klasse 10 Aufmerksamkeit: der Demokratie Parcours des Vereins Flexibles Jugendmanagement im Erzgebirge. In einem fast 4 stündigen Workshop wurde den Schülern interaktiv näher gebracht, was es noch heißt in einer Demokratie zu leben - „Es ist eben mehr als eine Herrschaftsform.“ Schlagworte wie Konflikte, Vorurteile und Zivilcourage wurden spielerisch und anhand verschiedener praktischer Beispiele mit den Schülern erörtert. An verschiedenen Stationen hatten sie die Möglichkeit demokratisches Handeln mit theoretischen Wissen zu verknüpfen. Durch den Einsatz verschiedenster Methoden wie: Brainstorming, Diskussion, interaktive Übungen, Gruppenarbeit und Filmsequenzen, förderte der Parcours Aktion und Interaktion zwischen unseren wissbegierigen Schülern. Danke an die Moderatoren des Vereins, die mit ihrer Struktur den Schülern wichtiges Demokratiewissen vermitteln konnten. Alle sind sich einig: Dieses Projekt wird wieder gewählt. (PS)

          • Betretungsverbote für die Schule

          • Am Montag erhalten alle Schüler vom Klassenlehrer DIESES Dokument. Darin ist geregelt, wer die Schule NICHT betreten darf. Folgendes ist darin zu lesen:

            "Der Zugang zu o. g. Einrichtung ist Personen nicht gestattet, wenn sie

            • nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind,
            • mindestens ein Symptom erkennen lassen, das auf eine SARS-CoV-2- Infektion hin-weist,
            • innerhalb der vergangenen 14 Tage mit einer nachweislich mit SARS-CoV-2 infizierten Person unmittelbaren Kontakt hatten, es sei denn, dass dieser Kontakt in Ausübung eines Berufes im Gesundheitswesen oder in der Pflege unter Wahrung der berufstypi-schen Schutzvorkehrungen stattfand oder
            • sich innerhalb der vergangenen 14 Tage zu einem beliebigen Zeitpunkt vor Einreise in den Freistaats Sachsen in einem Risikogebiet im Sinne der Ziffer 1. 2. 7. aufgehalten haben und keine ärztliche Bescheinigung nach der keine SARS-CoV-2-Infektion fest-zustellen ist (Negativ-Attest), vorlegen."

            Dies gilt natürlich bereits am 1. Schultag. Bitte beachten.

            Des weiteren gibt es einen Elternbrief von Herrn Piwartz zum Beginn des Schuljahres, welchen Sie HIER nachlesen können.

          • Es geht wieder los!

          • Liebe Schüler und liebe Eltern,

            am Montag geht endlich die Schule wieder los. Wir starten gemeinsam 8:00 Uhr mit einer Andacht. Die Klassen 5 und 6 treffen sich dazu im Klassenzimmer und gehen dann gemeinsam mit ihrem Klassenleiter zur Halle. Alle anderen Klassen kommen direkt zur Halle. Anschließend findet bis 11:15 Uhr Klassenleiterunterricht statt. Achtung! Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation ist es leider nicht möglich, dass Gäste an der Andacht teilnehmen können.

            Weiterhin gilt in der Schule immer noch Maskenpflicht im Schulhaus, allerdings darf die Maske im Klassenzimmer abgenommen werden. Auch gibt es noch Einschränkungen beim Mittagessen. In Absprache mit der Grundschule ist es auch derzeit nicht möglich, dass unsere Schüler die Mensa mit nutzen. Die Schüler müssen also genügend Verpflegung für den Schultag mitbringen.

            Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass persönliche Gespräche nur noch nach vorheriger telefonischer Terminvergabe möglich sind.

            Uns Allen einen guten Start und bleiben Sie gesund,

            Jakob Jonscher

          • Kunst vor der Lessingschule

          • Unser Vorplatz, welcher mit dem Förderprogramm LEADER durch die Gemeinde Burkhardtsdorf umgestaltet wurde, präsentiert sich seit Mitte August nunmehr noch mit dem letzten Detail. Für Schwibbögen ist das Erzgebirge schon lange bekannt und genau dieser sowie der Eingang eines Erz-Stollens, standen Pate für das Kunstobjekt, welches seinen Platz vor der Lessingschule gefunden hat. Einige kleine letzten Details fehlen noch. Und zwar lassen sich in die freien Flächen zwischen den Bögen Platten einsetzen, welche z.B. die Möglichkeiten bieten, Informationen zu schulischen Veranstaltungen zu veröffentlichen. (JJ)

          • Zeugnisausgabe einmal anders

          • Auch vor der Zeugnisausgabe der 10. Klassen machte das Coronavirus nicht halt. Um möglichst alle Bestimmungen einzuhalten, wurde die Ausgabe kurzer Hand an die frische Luft verlegt und statt einer großen Feier, wurden drei kleine Feiern auf dem Schulhof hinter der Lessingschule nacheinander durchgeführt. Da jeder Schüler leider nur zwei Begleitpersonen mitnehme konnte, wurde zusätzlich die Möglichkeit geschaffen, per Livestream die Veranstaltung auch vom heimischen Sofa aus  zu genießen. Wie es sich für so einen einschneidenden Abschnitt im Leben der jungen Menschen gehört, wurde zusammen gelacht, geweint und an schöne, als auch schwere Momente der Schulzeit zurückerinnert. Durch Klaus Kischkewitz wurde auch wieder der Schülerpreis der Walter-Linke-Sozialstiftung vergeben. Dieses Jahr konnten sich Tommy Fochtmann (10a), Charlotte Pfau (10b) und Fabienne Lieberwirth (10c) über diese Auszeichnung freuen. (JJ, Photos Jakob Anders)

          • Termine Abschlussfeier & 0. Elternabend der 5. Klassen

          • Der 0. Elternabend der neuen 5. Klassen wird am 30.06.2020 stattfinden. Gestaffelt nach Klassenstufen. Die entsprechende Uhrzeit erhalten die Eltern über ein gesondertes Anschreiben per Post.

            Die Termine der Abschlussfeier für unsere Haupt- und Realschüler der 9. und 10. Klassen stehen fest. Die Feier wird am 11.7.2020 stattfinden. Die Klasse 10c beginnt um 14:00 Uhr, gefolgt von der 10b und den HS´lern um 16:00Uhr. Die Klasse 10a beendet den Tag mit ihrer Zeugnisübergabe um 18:00Uhr. Da leider nur eine Begleitperson für jeden Schüler zulässig ist, wird es einen Livestream geben, damit alle die Zeugnisausgabe, dann eben vom Sofa aus, verfolgen können.

          • Information für alle "Taxischüler"

          • An alle Schüler in der Tour Klaffenbach

            Hallo Ihr Lieben,

            langsam geht es wieder los. Hier der Plan für die Woche vom 08.06.2020 – 12.06.2020.

            Montag - Klasse 5, Dienstag - Klasse 6, Mittwoch - Klasse 7, Donnerstag - Klasse 8, Freitag - Klasse 9

            Abfahrt ist ca. 7:20 Uhr ab Wendeschleife ( nach Ankunft des Stadtbusses ). Auf Grund der geringen Schülerzahl pro Tag fährt das Taxi nur einmal nach Burkhardtsdorf !!! Rückfahrt erfolgt auch nur einmal ca. 13:20 Uhr ab Markt Burkhardtsdorf nur nach Klaffenbach. Aktiviert bitte euren Buschfunk und gebt allen die Ihr seht oder mit denen Ihr sprecht Bescheid, nicht das einer es verpasst.

            Bitte seid alle pünktlich da. Der normale Abfahrtsplan ist erstmal bis auf weiteres ungültig.

            Bei Fragen ruft an oder schreibt mir. 0172/9734660

            Liebe Grüße

            Eure Kathi

            Wichtiger Hinweis an alle Schüler, die in Richtung Adorf fahren:

            Das Taxi fährt nur nach Klaffenbach und nicht nach Adorf.

            Ihr müsst den öffentlichen Bus (Linie 192) 13:35 Uhr nutzen!

          • Bauvorhaben Kanalbau Burkhardtsdorf, Obere Hauptstraße/Kirchsteig

          • Information von der Gemeinde Burkhardtsdorf

            Erläuterung zum Bauablauf

            Ab dem 08.06.2020 beginnen die Arbeiten in der Oberen Hauptstraße und im Kirchsteig. Um die Arbeiten zur Verlegung der Abwasserdruckleitung im grabenlosen Bohrspülverfahren unter Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften zu ermöglichen, ist es nötig, die Obere Hauptstraße abschnittsweise voll zu sperren. In dieser Zeit ist eine Umleitungsstrecke entsprechend der verkehrsrechtlichen Anordnung ausgeschildert. Diese Umleitung führt durch die Ortslage Meinersdorf über Jahnsdorf – Adorf zurück zum unteren Ortsteil Burkhardtsdorf.

            Des Weiteren wird die Einbahnstraßenregelung des Kirchsteiges aufgehoben und die Befahrbarkeit in beiden Richtungen mittels Ampelregelung ermöglicht. Der Parkplatz des ehemaligen Diska-Marktes wird zur Erreichbarkeit des Kirchsteiges für den PKW-Verkehr freigegeben. Die Anwohner des Baustellenbereiches werden ihre Grundstücke, nach Rücksprache mit dem Baubetrieb (Polier vor Ort: Herr Schneider, Firma Schuck Bau GmbH, Tel. 0173 36 80 271), anfahren können.

            Die Baumaßnahme zur Verlegung der Abwasserdruckleitung wird am 25.05.2020 mit der Ertüchtigung des Eisenweges beginnen. Der Eisenweg wird als innerörtliche Umleitungsmöglichkeit für den Busverkehr und landwirtschaftliche Fahrzeuge bis zum 29.05.2020 mit der Herstellung von 7 Ausweichstellen ausgebaut. In dieser Zeit ist die Befahrbarkeit der Oberen Hauptstraße noch möglich.

            Der erste Bauabschnitt erstreckt sich vom Bahnübergang aus Richtung B 95 bis zur Tankstelle (Haus Nr. 43). Dieser Abschnitt erstreckt sich über 800 Meter und wird voraussichtlich 16 Wochen in Anspruch nehmen. Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnittes wird die Baumaßnahme weiter in Richtung Meinersdorf fortgeführt werden. Das Bauende befindet sich am Ortsausgang Burkhardtsdorf und wir voraussichtlich am 18.12.2020 fertiggestellt sein.

            Die Zufahrtsmöglichkeiten für Rettungsdienste, Feuerwehr und Müllabfuhr werden durch die Baufirma gewährleistet.

          • Ausblick

          • Liebe Schüler, liebe Eltern,

             

            ab dem 18.5. wird es wieder neue Regelungen und weitere Öffnungen und Möglichkeiten geben, um wieder etwas Normalität in den Alltag zu bekommen. Damit verbunden ist natürlich immer die Frage nach dem Besuch der Schule für euch Schüler. Unser Ministerpräsident, Herr Kretschmer, hat es in der Pressekonferenz vom 6.5.2020 auch immer wieder betont: Wir sind alle aufgerufen mit Vernunft, Umsicht und Solidarität mit den geschaffenen Möglichkeiten umzugehen. Für die Schule bedeutet es abzuwägen, was wir gewinnen können, wenn wir Schülern wieder die Möglichkeit bieten, gemeinsamen Unterricht im Schulgebäude zu haben und was wir verlieren bzw. welche Gefahren darin liegen.

            Natürlich ist die Interaktion untereinander und mit dem Lehrer wesentlich einfacher, unkomplizierter und direkter, wenn man sich Maske zu Maske gegenübersitzen kann. Man ist nicht mehr anhängig von Internetverbindungen, muss sich nicht mehr versuchen selbst zu motivieren bzw. seinen Tag einzuteilen und hat auch sofort einen Lehrer bei Fragen vor sich stehen. Auch werden die Eltern entlastet. Auf der organisatorischen Seite würde dies bedeuten, dass die Klassen mindestens in zwei Gruppen geteilt werden müssten und damit natürlich nicht der normale Stundenplan gelten kann. Jeder Lehrer müsste seinen Fachunterricht in den Klassen mehrmals halten, dadurch müsste der Stundenplan natürlich auch gekürzt werden. Es würde ein Plan entstehen, in der jeder Schüler maximal aller 3 Wochen in der Schule wäre und für die zwei Wochen dazwischen ein Päckchen Hausaufgaben mit nach Hause bekäme. Diese würden dann in der einen Woche Präsenzunterricht besprochen werden.

            Von Anfang an war es mir ein Anliegen, genau das zu verhindern. Insgesamt hat sich unser „Wohnzimmerunterricht“ gut eingespielt, sicher noch nicht perfekt. In Gesprächen mit Kollegen bekomme ich zu hören, dass viele Schüler sehr gut mitarbeiten, gründlich sind und sich gut in Webinaren einbringen. Schüler, welche sich im normalen Unterricht eher unauffällig verhalten haben oder sich gern mal wegducken, zeigen sich plötzlich von einer anderen Seite und entfalten ihr volles Potential. Wir können alle zusammen, Schüler, Eltern und Lehrer, stolz sein, was wir bis hierher geschafft haben und können allen Diskussionen und Überlegungen, welche man immer wieder hört, wie Samstagsunterricht und Verkürzung der Sommerferien entspannt entgegensehen. Sicher haben auch wir noch nicht den Lernstoff geschafft, der bei einem normalen Unterrichtsgeschehen möglich gewesen wäre. Diese Routine und Effektivität würden wir verlieren, wenn wir jetzt die Schule schnell wieder öffnen. Auch ist es zwar möglich in der Schule Abstand zu halten und mithilfe von Mund-Nasen-Schutzmasken die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten, aber und dass haben uns die Erfahrungen mit den 10. Klassen gezeigt, vor und nach dem Unterricht wird dieses leider nicht konsequent weiter durchgeführt. Empfohlen wird bei kleinsten Erkältungen den Arzt aufzusuchen und abklären zulassen ob da mehr dahinter steckt. Dann heißt es schnell, vorsorgliche Krankschreibung und der Schüler darf nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen und verliert dadurch die ganze Woche.

            An der Evangelischen Oberschule Burkhardtsdorf wird daher der normale Schulbetrieb dementsprechend sehr langsam wieder aufgenommen werden. Dazu werden ab dem 25.5.2020 die 9. Klassen den Platz, der dann in den Prüfungen steckenden Zehner, übernehmen und Dienstag und Donnerstag jeweils einen Präsenztag in der Schule haben. Wir beobachten die aktuelle Situation und alle Vorgaben sehr genau. Dadurch kann sich bis dahin natürlich auch einiges wieder geändert haben. Bitte informieren Sie sich weiterhin auf unserer Homepage bzw. beachten Sie bitte die edupage-Nachrichten.

            Vielen Dank für all Ihr und Euer Mitmachen, Mitdenken, Helfen, Unterstützen und auch Aushalten. Seien Sie gesegnet und bleiben Sie gesund.

             

            Jakob Jonscher

          • Vorprüfungen Klasse 10 und 9HSler

          • Am Dienstag den 5.5.20 findet die Vorprüfung in Mathe für alle 10ner und die 9HSler statt. Der Beginn ist gestaffelt 8:00Uhr und 8:20Uhr. In welchem Raum und zu welcher Zeit sich die Schüler einfinden müssen kann der Nachricht entnommen werden, welche per edupage verschickt wurde.

            Am Donnerstag den 7.5.20 finden die Vorprüfungen in Biologie, Chemie und Physik nur für die 10ner statt. Der Beginn ist ebenfalls gestaffelt 8:00Uhr für die Biologieprüflinge und 8:20Uhr für die Schüler, welche Physik oder Chemie gewählt haben. In welchem Raum, zu welcher Zeit und für welches Fach sich die Schüler einfinden müssen kann der Nachricht entnommen werden, welche per edupage verschickt wurde.

          • Ich schau dir in die Augen; Schüler!

          • Seit zwei Wochen dürfen wir wieder in die Schule, unsere EOB, gehen, Lehrer und Schüler der 10ten Klassen. Tja, gehen ist nicht das richtige Wort. Vorm Schulhaus stehen unsere Großen an den Abstandsmarkierungen, legen sich den Nasen-Mund-Schutz an und werden dann eingelassen, um sich in das Zimmer zu begeben, in denen schon das Desinfektionsmittel und wenige freie Plätze warten. Ein ungewohnter Anblick bietet sich dem unterrichtenden Lehrer: wache Augen und die verschiedensten Designs, die Nase und Mund bedecken: Blümchen, ein riesiger Clownsmund, Muster in der Lieblingsfarbe, grün wie im Krankenhaus, sehr gewöhnungsbedürftig. Unterschwellige Freude, dass man an einem gewohnten Ort ist, sich wiedersieht, ein gemeinsames Ziel hat. Manchmal rätselt der Lehrer vorn. War das nun Zustimmung oder Unverständnis?Die Mimik fehlt. Hinter dem Stoff kann man sich gut verstecken.

            Ein Unterrichtsblock dauert zwei Stunden. Schüler wundern sich, wie oft sie aufgerufen werden, wenn die Hälfte der Mitschüler fehlt. Manchmal kommt ein Gebrummel unter der Abdeckung hervor und die Antwort kann der Lehrer nur erahnen. Passt schon. Vorsichtig wird angefragt, ob man denn mal auf die Toilette gehen darf. Mit der Zeit wird es mächtig warm unter der „Maske“, obwohl Türen und Fenster geöffnet sind. Der Kopf brummt und der Lehrer hält auch durch. Hat er doch eine Konstruktion am Kopf, die aussieht wie eine Schweißerhaube. Man lacht gemeinsam, befreiend. Nach dem ersten Mal hat man das Prozedere verstanden. Wir schauen uns an und freuen uns auf nächste Stunde, wenn wir uns wieder „sehen“. (KM)

    • Kontakt

      • Evangelische Oberschule Burkhardtsdorf
      • info@schule-eob.de
      • 03721-23212
      • Am Markt 15 09235 Burkhardtsdorf Germany