• Schuldisko

          • Hefte raus und still sein! - So heißt es manchmal im Schulalltag, jedoch nicht am Freitag den 23.03.2018, denn es stand unsere zweite Schuldisco an. Lehrer und Schüler feierten gemeinsam und verbrachten einen sehr schönen gemeinsamen Abend. „Atemlos durch die Nacht“ war nicht nur das Thema in der Aula, welche zur Tanzfläche umfunktioniert worden ist, sondern auch beim Karaoke. Eine Fotobox sorgte dafür, dass jeder eine Erinnerung an diesen schönen Abend hat.  Für das leibliche Wohl wurde durch die Klassen 10 gesorgt. Wir danken hiermit allen, die dazu beigetragen haben, dass es ein unvergesslicher Abend für alle geworden ist. (LW)

          • Buchmesse

          • Am Donnerstag, dem 15. März ging es für 4 Klassen und ihre Klassenlehrer(innen) zur Buchmesse nach Leipzig.

            Wir starteten gegen 8.30 Uhr und waren gegen 10 Uhr vor Ort, wo wir uns in die Reihe der wartenden Busse einreihten. Donnerstag und Freitag sind traditionell die Tage, an denen vor allem Schulklassen vor Ort sind und es werden von Jahr zu Jahr mehr.

            Für die Schüler bestand die Möglichkeit, sich in allen Hallen umzuschauen und sich mit den vielfältigen Print- und Digitalmedien zu beschäftigen. Am interessantesten waren sicher die Halle 2, in der vor allem Kinder- und Jugendliteratur präsentiert wurde und natürlich Halle 1 mit der „Manga-Comic-Con“ und der Fantasyliteratur. Hier wurde auch das eine oder andere Kuscheltier erworben.

            Gegen 15 Uhr fuhren wir wieder zurück und kamen etwa 1,5h später „knülle“ wieder in Burkhardtsdorf an. (BS)

          • Unterwegs in England

          • Diese Woche waren Herr Ludwigkeit und ich wieder mit Schülern der Klassenstufe 9 in England. Wir sind zum ersten Mal mit nur 15 Schülern unterwegs gewesen, es war jedoch genauso gut wie die vergangenen Jahre. Wir waren in Hastings an der Südküste bei sehr netten Familien für 3 Nächte untergebracht. 
            Unsere Reise Richtung England mit sehr aufgeregten und motivierten Schülern begann Sonntag Abend ca. 21.30 Uhr. Es war wieder eine schier endlose Fahrt, aber gegen 16.30 am Montag waren wir endlich in Hastings angekommen. Zuerst wanderten wir die Strandpromenade entlang. So hatten die Schüler erstmals Gelegenheit die Umgebung kennenzulernen.
            Dienstag ging es nach London! Wir hatten eine Stadtrundfahrt mit unserem Tourguide Vic aber im  Endeffekt standen wir wieder mehr im Mittagsverkehr. Anschließend waren wir im Tower und haben uns die Kronjuwelen angeschaut. Wir wollten am selbigen Tag noch ins Madame Tussaud’s, aber durch die Verspätung mit unser Stadtrundfahrt, mussten wir dieses Highlight auf Donnerstag legen. Die Schüler hatten ein bisschen Freizeit auf der Oxford Street und dann sind wir wieder nach Hastings zu den Familien gefahren. 
            Mittwoch ging es nach Beachy Head wo wir einen ca. 3-4 km Spaziergang die Klippen entlang gemacht haben.

            Das Wetter war so schön und wir konnten die Zeit richtig genießen. Später hat uns der Bus nach Brighton gebracht und wir haben den Nachmittag dort genossen mit shoppen!
            Am letzten Tag, Donnerstag, hatten wir noch einen ganzen Tag in London. Wir hatten volles Programm ,aber genügend Zeit! Wir haben es geschafft ins Madame Tussaud’s zu gehen, das Wembley Stadion zu besichtigen (echt richtig cool) und unsere letzte Aktion war “The London Eye”.  Danach hatten wir mehr als genug Zeit,die letzten Geschenke zu kaufen, letzte Bilder zu machen und gutes Essen uns zu gönnen. 
            Die Abfahrt gen Heimat war kurz vor 23.30 Uhr und wieder Richtung Dover-Calais mit der Fähre ⛴. 
            Die Fahrt selbst ist immer lang und anstrengend aber die Zeit war wirklich schön. 
            Eine Dankeschön an die Eltern, die  ihren Kindern diese Reise ermöglicht haben. Dies setzt eine Menge Vertrauen voraus. Ein großes Dankeschön auch an euch Schüler. Es hat richtig Spaß mit euch gemacht. (KN)

          • Ein Blick hinter die Kulissen

          • Am 21. bzw. 22. März konnten unsere Klassen 7 und 8 einmal einen kleinen Einblick in das Berufsleben erhalten. Zehn Betriebe haben ihre Türen geöffnet und den Schülern gezeigt was es bei ihnen so alles zu tun gibt, welche Berufe ausgebildet werden, wie die Anforderungen aussehen und auf welche Fächer besonders wert gelegt wird. Organisiert wurden die Exkursionen von der ASG Chemnitz im Rahmen der Berufsorientierung.

            Wir bedanken uns bei Senvital Chemnitz, VW Chemnitz, Krankenhaus Stollberg, Krempel Thalheim, Normteile Linder, Rößlerhof, Impreglon Zwönitz, Tischlerei Kroschke, Porsche Chemnitz und Ikea Chemnitz für die interessanten Blicke hinter die Kulissen. (JJ)

          • Quietschballturnier mit der Grundschule Burkhardtsdorf

          • Skilager Oberwiesenthal

          • Vom 7.- 9.3.18 waren 42 Schüler der 7. Klassen und zwei Lehrer zum Skilager in Oberwiesenthal. In den stattgefundenen Ski- und Snowboardkursen lernten die Anfänger die Grundlagen und die Fortgeschrittenen verbesserten ihre Technik. Viel Spass, perfekte Schneebedingungen und viele neue Erfahrungen begleiteten den durchweg gelungenen Ausflug der EOB. (JP)

          • Sport frei und Ski heil!

          • Diese Devise funktionierte im Langlauflager gut, denn es blieben alle Skier heil.

            Auch die 34 Teilnehmer konnten nach einigen Stürzen immer wieder gut aufstehen,

            denn daraus bestand die erste Übung: hinfallen und (später am Hang) wieder aufstehen. Tief im geyerschen Wald sorgte der ehemalige Trainer von Erik Frenzel, Joachim Starke, für gute Wintersportbedingungen durch Extrabeschneiung, sodass wir gute Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten nutzen konnten und jeden Tag bis es dunkel wurde auf den Skiern standen. Nachdem wir uns mit Wachskunde, Schneearten, den FIS-Regeln für Langläufer und natürlich den Technikmerkmalen der klassischen und der Sakting-Technik befasst hatten, ging es auch abends ans Training.

            (Am Ende wuchs der Mut der Teilnehmer so sehr, dass sogar mit den Langläufern von der Mini-Schanze gesprungen wurde. Dafür, das einige der Teilnehmer das erste Mal auf Langläufern standen, kein schlechtes Ergebnis. Zu den kleinen Spielen im Schnee, Lagerfeuer und der Greifensteinstollenschatzwanderung krönte am letzten Tag ein Sprintwettkampf unser Winterlager, bei welchem folgende Ergebnisse mit Medaillienvergabe erzielt wurden:

             

            Mädchen:        Platz 1 – Emily Knöfler (6:50 min)

                                    Platz 2 – Lucienne Mehner (7:00 min)

                                    Platz 3 – Malena Bochmann (7:06 min)

             

            Jungs:             Platz 1 – Julian Oertel (6:11 min)

                                    Platz 2 – Sepp Ranft (6:35 min)

                                    Platz 3 – Johann Ehnert (6:56 min)

            (AnI)

          • Anmeldungen für das Schuljahr 2018/2019

          • Liebe Eltern,

            am Mittwoch, dem 28.02.2018 erhalten Sie für Ihr Kind die Bildungsempfehlung von der Grundschule.

            Unsere Schulleitung sowie das Schulsekretariat nimmt Ihre Anmeldung 

            vom 28.02. bis 07.03.2018

            ausschließlich nach terminlicher Absprache entgegen. Die Terminvergabe beginnt am 03.02.2017, unserem Tag der offenen Tür, gern persönlich oder telefonisch. 

            Dabei stehen wir Ihnen auch für Ihre Fragen zur Verfügung.

            Zum Anmeldetermin:

            Die Anmeldung dauert ca. 40 Minuten. Die Eltern haben die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch und die Abwicklung aller verwaltungstechnischen Angelegenheiten.  Bitte bringen Sie hierfür folgende Unterlagen mit:

            • Original der Bildungsempfehlung
            • Original des Aufnahmeantrages

            Bitte beachten: Der Aufnahmeantrag ist von beiden Sorgeberechtigten zu unterschreiben.

            • Kopie der letzten Halbjahresinformation
            • Geburtsurkunde zur Vorlage und in Kopie
            • u. U. Sorgerechtsvereinbarung
            • u. U. Integrationsunterlagen

            Ihre Kinder werden in der Zwischenzeit, betreut durch einen Lehrer, kleine Aufgaben lösen und sich im Teamwork beweisen. Wir wünschen schon jetzt, allen Interessierten, gutes Gelingen und freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen.

          • Einer der Höhepunkte des Schullebens

          • Einer der Höhepunkte des Schullebens - der Tag der offenen Tür - hat am 3. Februar 2018 zahlreiche Besucher in die Lessing- und Kurt-Richter-Schule gelockt. Vier Stunden konnte auf die Bühne und hinter die Kulissen unserer Lernarbeit geschaut werden. Die Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 empfingen und betreuten unser Publikum. Viele Aktionen und Angebote zeigten, wie an unserer Schule in einem super Klima und  mit moderner Technik  Schule geht. Bemerkenswert ist, dass viele “Ehemalige” diesen Tag nutzen, um Mitschüler und Lehrer wiederzusehen. Die Acts in der Aula zeigten, was jeder so “nebenbei” drauf hat. Allen Beteiligten nochmals herzlichen Dank für Ihr Engagement … und nicht traurig sein, der nächste Tag der offenen Tür kommt bestimmt. (DB)

          • Tag der offenen Tür

          • Eine Bildungsfahrt geprägt von Gegensätzen

          • Eine Bildungsfahrt geprägt von Gegensätzen - am 30.01.18 besuchten die 9. Klassen der EOB die Kulturstadt Weimar. Auf den Spuren von Goethe und Schiller erkundeten die Schüler in Gruppen anhand von gezielten Arbeitsaufträgen die Stadt und zeigten dabei viel Interesse und Engagement. Schon von den Fenstern der Jugendherberge war der Glockenturm auf dem Ettersberg zu sehen. Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Buchenwald lag wie ein Schatten über der Stadt. Als wir am 31.01.18 diesen Ort besuchten, war der Tag vor allem von Stille und Fassungslosigkeit geprägt. Anhand einer Führung durch das Konzentrationslager wurde den Schülern die Grausamkeit der Nationalsozialisten vor Augen geführt. In den anschließenden Gesprächen äußerten die Jugendlichen hauptsächlich Unverständnis, zu welchen Taten Menschen überhaupt fähig sind. Die Schüler erlebten Weimar als eine lebendige Kulturstadt über der ein Schatten nationalsozialistischer Verbrechen herrscht- eine Bildungsfahrt geprägt von Gegensätzen. (AI)

          • Arbeitsproben der Klassen 8

          • An zwei Tagen (24./25.01.2018) konnten die Schüler der Klassenstufe 8 sich ausprobieren und bei den Arbeitsproben, organisiert durch die ASG, herausfinden was ihnen für ein Beruf Spaß macht oder welcher überhaupt nicht für sie in Frage kommt. An den Standorten Chemnitz und Annaberg konnte z.B. im Bereich Kosmetik eine Handmassage genossen und selbst durchgeführt werden, mit Säge und Pfeile entstand ein Stuhl oder ein leckerer Snack wurde zubereitet. Dabei lag der Schwerpunkt nicht auf theoretischen Inhalten sondern auf dem vielfältigen Erleben der einzelnen Berufszweige. (JJ)

          • Auswertung der Schülerplakate

          • Der Sieger steht fest. Das beste Plakat konnte sich mit 93 Stimmen knapp durchsetzen und erhält als Preis ihren Film als hochwertige DVD Ausgabe. Vielen Dank allen Teilnehmern der Umfrage. Jetzt sind wir auf die Filme gespannt.

          • Gesegnete Weihnachtszeit!

          • An drei Terminen haben unsere 5er ihr Krippenspiel aufgeführt. Unter der Leitung von Herrn Mühlberg und mit Unterstützung von Herrn Ihmels entstand auch dieses Jahr wieder ein sehr schönes Weihnachtsspiel. Es immer wieder erstaunlich was unsere Fünfer auf die Beine stellen können. Eine großartige Leistung. In dem Stück wurde ein Geburtstagsgeschenk für Jesus gesucht. Vielleicht ist ein Legobaukasten das richtige? Nein. Die Kinder lernen das Jesus sich viel mehr freut, wenn wir ihm unser Herz schenken und statt gekauften Geschenken lieber Liebe, Hilfe und Nächstenliebe weitergeben. (JJ)

          • Ein wahre Freude - "Euch zur Freude"

          • Am 16.12.2017 war es wieder soweit. Das traditionelle Weihnachtsliedersingen „Euch zur Freude“ der Gemeinde Burkhardtsdorf fand in der Eurofoam-Arena statt. Die evangelische Oberschule Burkhardtsdorf war dieses Jahr wieder für die Verpflegung der Gäste, den Einlass sowie auch die Moderation und Führung durch das Programm zuständig.

            Mit viel Einsatz waren die Schüler dabei, huschten von Tisch zu Tisch und versorgten die Gäste mit Kaffee und boten Kuchen an dem endlos scheinenden Schlemmerbuffet Leckereien an. Auf der Bühne tummelten sich Wichtel und auch die Schulband hatte einen Auftritt.

            Ein herzliches Dankeschön allen Schülern, Eltern und Lehrern sowie der Walter-Linke-Sozialstiftung, welche diese großartige Veranstaltung möglich gemacht haben. (JJ)

          • Bronze im Erzgebirgsfinale

          • Beim Erzgebirgsfinale "Jugend trainiert für Olympia" gewannen die Jungs der EOB am 7.12.17 in Stollberg die Bronzemedaille. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Verlaufe des Turnieres konnten die Teilnehmer des Neigungskurses Volleyball das Gymnasium Olbernhau mit 2:0 im kleinen Finale sehr deutlich besiegen, nachdem zuvor in einem packenden Spiel gegen Schneeberg 1:1 gespielt wurde. Nur im ersten Spiel gegen die Eliteschule des Sports aus Oberwiesenthal verlor das Team 0:2, zeigte aber auch dort schon sehr viel Einsatzfreude und Kampfgeist. (BY)

            (Mit dabei waren: Pascal Schardt, Niklas Zimmermann, Louis Gaida, Jonas Petzold, Cedric Grüntert, Till Friedrich, Luca Decker, Luca Clauß)

          • Filmprojekt der 10ner - Filmplakate

          • Im Informatikunterricht der Klasse 10 entwickeln die Schüler einen Film – mit allem was dazugehört. Dazu wurden nun die Filmplakate erstellt, welche auch im Schulhaus der Lessingschule in voller Größe zu bestaunen sind.

            Gesucht wird jetzt das beste Filmplakat. Jeder darf sich gern an der Abstimmung beteiligen. Die Umfrage läuft bis zum 5.1.2018 und man kann nur einmal pro Tag/PC daran teilnehmen. Zur Abstimmung gelangt man mit folgendem Link:

            https://www.q-set.de/q-set.php?sCode=TXXRYFKARWUT

          • Weihnachten im Schuhkarton

          • Vielen Dank allen fleißigen Kartonpackern! 117 Kisten konnten insgesamt befüllt werden. Wer wissen möchte in welche Länder unsere Päckchen dieses Jahr gehen folgt einfach diesen LINK.

          • Sieger!

          • In den "eigenen 4 Wänden" konnten wir uns beim Volleyballturnier am 6.11.2017 den 1. Platz sichern. Damit sind wir für das Erzgebirgsfinale in Stollberg am 7.12.2017 qualifiziert. Glückwunsch und weiter so Jungs! 

          • „On the road  to Karnice again”

          • Deutsch – polnischer Schüleraustausch 2017

            Diese Maßnahme wird mitfinanizert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Langtages beschlossenen Haushaltes.

            Handtücher, Badehose , Zahnpasta … wieder war alles gepackt und wieder ging es mit dem weltbesten Busfahrer Uwe Fresia an die polnische Ostsee. Die Teilnehmer freuten sich schon sehr auf die Fahrt, denn als uns die polnischen Schülerinnen und Schüler im Mai besuchten, entstanden schon viele Freundschaften. Somit war der Grundstein für eine gute Zusammenarbeit und starke gemeinsame Aktionen gelegt. Natürlich lockte auch das Binnenmeer, sodass traditionell viele Schüler fast jeden Tag ein Bad in der Ostsee bei gefühlten Minusgraden nahmen. Ob Leuchtturm, Bahnfahrt, Schmetterlingshaus, Workshop in der Sporthalle, Lagerfeuer oder Disco in der Schule, die gemeinsamen Unternehmungen waren eine große Freude und funktionierten trotz sprachlicher Barrieren richtig gut. Ebenfalls sehr gut funktionierte die Versorgung, denn bei so vielen Aktionen und dem Seeklima kommt der Hunger schnell. Diesem Hunger stellten sich unsere Herbergseltern wie immer vehement entgegen und versorgten uns übermäßig gut. Ein ganz riesiger Dank gilt Lech Puzdrowski, dem Bürgermeister der Stadt Karnice, der sich sehr um die Begegnung müht, sowie Bogdan Bag, Ela Skukowska, Maciej Emski und Klaus Kischkewitz, der die Begegnung ins Leben gerufen hat. Ich hoffe, die Worte von Lech Puzdrowski sind maßgebend für die Zukunft. Er fasste zusammen: „Was die Politik nicht schafft, geht bei unseren Jugendlichen von ganz alleine.“ 

            Leider vergehen fünf Tage viel zu schnell. Was wir aber erleben durften, gemeinsame Freude, Verstehen trotz fremder Sprache, Durchhalten bei gemeinsamen Aufgaben und die gegenseitige Achtung bleibt. Vielleicht nimmt sich die Politik ja doch mal ein Beispiel an so einer Jugendbegegnung. Do widzenia und bis bald.

            Statements der Schüler:

            „...Sportspiele, Tänze und der Disco-Abend haben uns am besten gefallen. Die Idee und Umsetzung war toll.“

            „...diese Woche war ein besonderes Erlebnis!“

    • Kontakt

      • Evangelische Oberschule Burkhardtsdorf
      • info@schule-eob.de
      • 03721-23212
      • Am Markt 15 09235 Burkhardtsdorf