• Buchmesse

          • Am Donnerstag, dem 15. März ging es für 4 Klassen und ihre Klassenlehrer(innen) zur Buchmesse nach Leipzig.

            Wir starteten gegen 8.30 Uhr und waren gegen 10 Uhr vor Ort, wo wir uns in die Reihe der wartenden Busse einreihten. Donnerstag und Freitag sind traditionell die Tage, an denen vor allem Schulklassen vor Ort sind und es werden von Jahr zu Jahr mehr.

            Für die Schüler bestand die Möglichkeit, sich in allen Hallen umzuschauen und sich mit den vielfältigen Print- und Digitalmedien zu beschäftigen. Am interessantesten waren sicher die Halle 2, in der vor allem Kinder- und Jugendliteratur präsentiert wurde und natürlich Halle 1 mit der „Manga-Comic-Con“ und der Fantasyliteratur. Hier wurde auch das eine oder andere Kuscheltier erworben.

            Gegen 15 Uhr fuhren wir wieder zurück und kamen etwa 1,5h später „knülle“ wieder in Burkhardtsdorf an. (BS)

          • Unterwegs in England

          • Diese Woche waren Herr Ludwigkeit und ich wieder mit Schülern der Klassenstufe 9 in England. Wir sind zum ersten Mal mit nur 15 Schülern unterwegs gewesen, es war jedoch genauso gut wie die vergangenen Jahre. Wir waren in Hastings an der Südküste bei sehr netten Familien für 3 Nächte untergebracht. 
            Unsere Reise Richtung England mit sehr aufgeregten und motivierten Schülern begann Sonntag Abend ca. 21.30 Uhr. Es war wieder eine schier endlose Fahrt, aber gegen 16.30 am Montag waren wir endlich in Hastings angekommen. Zuerst wanderten wir die Strandpromenade entlang. So hatten die Schüler erstmals Gelegenheit die Umgebung kennenzulernen.
            Dienstag ging es nach London! Wir hatten eine Stadtrundfahrt mit unserem Tourguide Vic aber im  Endeffekt standen wir wieder mehr im Mittagsverkehr. Anschließend waren wir im Tower und haben uns die Kronjuwelen angeschaut. Wir wollten am selbigen Tag noch ins Madame Tussaud’s, aber durch die Verspätung mit unser Stadtrundfahrt, mussten wir dieses Highlight auf Donnerstag legen. Die Schüler hatten ein bisschen Freizeit auf der Oxford Street und dann sind wir wieder nach Hastings zu den Familien gefahren. 
            Mittwoch ging es nach Beachy Head wo wir einen ca. 3-4 km Spaziergang die Klippen entlang gemacht haben.

            Das Wetter war so schön und wir konnten die Zeit richtig genießen. Später hat uns der Bus nach Brighton gebracht und wir haben den Nachmittag dort genossen mit shoppen!
            Am letzten Tag, Donnerstag, hatten wir noch einen ganzen Tag in London. Wir hatten volles Programm ,aber genügend Zeit! Wir haben es geschafft ins Madame Tussaud’s zu gehen, das Wembley Stadion zu besichtigen (echt richtig cool) und unsere letzte Aktion war “The London Eye”.  Danach hatten wir mehr als genug Zeit,die letzten Geschenke zu kaufen, letzte Bilder zu machen und gutes Essen uns zu gönnen. 
            Die Abfahrt gen Heimat war kurz vor 23.30 Uhr und wieder Richtung Dover-Calais mit der Fähre ⛴. 
            Die Fahrt selbst ist immer lang und anstrengend aber die Zeit war wirklich schön. 
            Eine Dankeschön an die Eltern, die  ihren Kindern diese Reise ermöglicht haben. Dies setzt eine Menge Vertrauen voraus. Ein großes Dankeschön auch an euch Schüler. Es hat richtig Spaß mit euch gemacht. (KN)

          • Ein Blick hinter die Kulissen

          • Am 21. bzw. 22. März konnten unsere Klassen 7 und 8 einmal einen kleinen Einblick in das Berufsleben erhalten. Zehn Betriebe haben ihre Türen geöffnet und den Schülern gezeigt was es bei ihnen so alles zu tun gibt, welche Berufe ausgebildet werden, wie die Anforderungen aussehen und auf welche Fächer besonders wert gelegt wird. Organisiert wurden die Exkursionen von der ASG Chemnitz im Rahmen der Berufsorientierung.

            Wir bedanken uns bei Senvital Chemnitz, VW Chemnitz, Krankenhaus Stollberg, Krempel Thalheim, Normteile Linder, Rößlerhof, Impreglon Zwönitz, Tischlerei Kroschke, Porsche Chemnitz und Ikea Chemnitz für die interessanten Blicke hinter die Kulissen. (JJ)

          • Quietschballturnier mit der Grundschule Burkhardtsdorf

          • Skilager Oberwiesenthal

          • Vom 7.- 9.3.18 waren 42 Schüler der 7. Klassen und zwei Lehrer zum Skilager in Oberwiesenthal. In den stattgefundenen Ski- und Snowboardkursen lernten die Anfänger die Grundlagen und die Fortgeschrittenen verbesserten ihre Technik. Viel Spass, perfekte Schneebedingungen und viele neue Erfahrungen begleiteten den durchweg gelungenen Ausflug der EOB. (JP)

          • Sport frei und Ski heil!

          • Diese Devise funktionierte im Langlauflager gut, denn es blieben alle Skier heil.

            Auch die 34 Teilnehmer konnten nach einigen Stürzen immer wieder gut aufstehen,

            denn daraus bestand die erste Übung: hinfallen und (später am Hang) wieder aufstehen. Tief im geyerschen Wald sorgte der ehemalige Trainer von Erik Frenzel, Joachim Starke, für gute Wintersportbedingungen durch Extrabeschneiung, sodass wir gute Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten nutzen konnten und jeden Tag bis es dunkel wurde auf den Skiern standen. Nachdem wir uns mit Wachskunde, Schneearten, den FIS-Regeln für Langläufer und natürlich den Technikmerkmalen der klassischen und der Sakting-Technik befasst hatten, ging es auch abends ans Training.

            (Am Ende wuchs der Mut der Teilnehmer so sehr, dass sogar mit den Langläufern von der Mini-Schanze gesprungen wurde. Dafür, das einige der Teilnehmer das erste Mal auf Langläufern standen, kein schlechtes Ergebnis. Zu den kleinen Spielen im Schnee, Lagerfeuer und der Greifensteinstollenschatzwanderung krönte am letzten Tag ein Sprintwettkampf unser Winterlager, bei welchem folgende Ergebnisse mit Medaillienvergabe erzielt wurden:

             

            Mädchen:        Platz 1 – Emily Knöfler (6:50 min)

                                    Platz 2 – Lucienne Mehner (7:00 min)

                                    Platz 3 – Malena Bochmann (7:06 min)

             

            Jungs:             Platz 1 – Julian Oertel (6:11 min)

                                    Platz 2 – Sepp Ranft (6:35 min)

                                    Platz 3 – Johann Ehnert (6:56 min)

            (AnI)

      • Kontakt

        • Evangelische Oberschule Burkhardtsdorf
        • info@schule-eob.de
        • 03721-23212
        • Am Markt 15 09235 Burkhardtsdorf